Presse/News
26.06.2017 | nwzonline, mit freundlicher Genehmigung

26.06.2017 | FU-Landesverband, mit freundlicher Genehmigung
Landesdelegiertentag der Frauen Union Landesverband Oldenburg in Wardenburg
Beim Delegiertentag der Frauen-Union im CDU-Landesverband Oldenburg ist am 23. Juni 2017 im Hotel Wardenburger Hof in Wardenburg ein neuer Landesvorstand gewählt worden. Marlies Hukelmann aus Löningen wurde als Landesvorsitzende wiedergewählt. Ihre Stellvertreterinnen heißen Petra Averbeck (Oldenburg), Petra Kück (Friesland) und Gisela Patrzek (Vechta). Unter anderem wurden Brigitte Kunze (Wilhelmshaven) als Schriftführerin sowie als Beisitzerinnen Waltraud Auler (Wilhelmshaven), Elke Belsemeyer (Wesermarsch), Annemarie Glowienka (Oldenburg-Land), Iris Hones (Cloppenburg), Veronika Kloppenborg (Vechta), Corinna Martens (Ammerland), Christina Naujoks (Delmenhorst), Rita Otten (Cloppenburg), Katharina Willenbrink (Vechta) und Barbara Woltmann MdB (Ammerland) gewählt.
weiter

26.06.2017 | DLRG Ortsgruppe Bad Zwischenahn, mit freundlicher Genehmigung
DLRG Bad Zwischenahn investiert Spende in Einsatztauchergruppe
Bad Zwischenahn/Berlin: Die Bundestagsabgeordnete Barbara Woltmann -CDU- ist Mitglied des Innenausschusses des Bundestages aber auch Mitglied des Kreistages des Landkreis Ammerland, sowie Vorsitzende der Rettungsdienst Ammerland GmbH. Barbara Woltmann kennt somit die Nöte aber auch die Wünsche von freiwilligen Hilfsorganisationen, wie die DLRG Bad Zwischenahn auch eine ist. Die Arbeit wird ehrenamtlich gestaltet und man finanziert sich aus freiwilligen Zuschüssen der Kommunen und hofft auf Spenden, um Projekte umzusetzen, die jedem Bürger einen Nutzen bringen. Barbara Woltmann (CDU) überreichte am Samstag, 24. Juni 2017 dem Vorsitzenden der DLRG Bad Zwischenahn, Klaus Klar, einen prall gefüllten Spendenring mit 2800 Euro.
weiter

21.06.2017 | Wahlkreisbüro, Martens
Barbara Woltmann MdB besucht JVA: Gesundheit, Gesundheitsförderung und Arbeit mit Abhängigen im Strafvollzug war Thema
Oldenburg. Der Schwerpunkt des Besuchs der Innenpolitikerin Barbara Woltmann MdB in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Oldenburg war das Thema Gesundheit der Häftlinge und die Arbeit mit drogenabhängigen Gefangenen. Gesundheitliche Vorbelastungen bei den JVA-Insassen sind überproportional hoch. 30 bis 40 Prozent von ihnen sind drogenabhängig. Auch andere Störungen, vor allem verursacht durch Alkohol und Tabak, sind in Haft stark überrepräsentiert.
weiter

19.06.2017 | Sonntagszeitung Ammerland, mit freundlicher Genehmigung
Barbara Woltmann zeigt Oldenburger Studenten Alltag
OLDENBURG/AMMERLAND/BERLIN/red. Kürzlich fand im Bundestag die Veranstaltung „Jugend und Parlament“ statt. 313 Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet, die von Mitgliedern des Bundestages nominiert wurden, durften in einem Planspiel das parlamentarische Verfahren in den tatsächlichen Räumlichkeiten nachstellen.Die Innenpolitikerin Barbara Woltmann hat für diese Veranstaltung Niklas Schellenberg nominiert. Der 20-Jährige Wirtschaftswissenschaften & Politik-Student der Oldenburger Universität hatte sich erhofft durch diese Veranstaltung den Arbeitsalltag der Abgeordneten näher kennenzulernen.
weiter

14.06.2017 | nwzonline, mit freundlicher Genehmigung
Investition in die Sprachförderung
Kita-Angebot wird aufgestockt
www.nwzonline.de/westerstede/investition-in-die_a_31,3,936315215.html

13.06.2017 | Wilhelmshavener Zeitung, mit freundlicher Genehmigung
TRUPPENBESUCH MdB Barbara Woltmann und Frauen Union informierten sich über Frauen in der Marine

Gut 1600 Frauen dienen derzeit in der Marine, erfuhren die Gäste. Soldatinnen aller Dienstgradgruppen schilderten dann ihre persönlichen Werdegänge.

VON MICHAEL HALAMA
WILHELMSHAVEN – Anderswo wird immer noch darüber diskutiert. Bei der Bundeswehr sei die vollständige Gleichstellung von Männern und Frauen Realität, so Fregattenkapitän Peter Kleinwächter vom Karrierecenter der Bundeswehr. Auch bei der Bezahlung. „Bei uns herrscht Chancengleichheit“, sagte er. „Die Leistung zählt für eine mögliche Karriere – und nicht das Geschlecht.“

Die Bad Zwischenahner Bundestagsabgeordnete Barbara Woltmann (CDU) und Mitglieder der Wilhelmshavener Frauen Union mit ihrer Vorsitzenden Brigitte Kunze vernahmen es mit Wohlwollen. Beim Marinestützpunkt-kommando machten sie sich jetzt ein Bild von der Situation für Soldatinnen – gerade auch bei der Marine. Rund 1600 Soldatinnen gibt es unter den Berufs- und Zeitsoldaten der Marine, in der insgesamt rund 16 000 Soldaten dienen.

Erst seit 2001 stehen auch den Frauen alle militärischen Laufbahnen offen. Inzwischen dienen mehr als 20 000 Soldatinnen in den Streitkräften – das sind etwa elf Prozent der Truppe. Langfristig soll der Frauenanteil im Truppendienst 15 Prozent erreichen; im Sanitätsdienst sind sogar 50 Prozent angestrebt. Diese Zahl ist fast erreicht. Denn im Sanitätsdienst (48% aller Posten), Stabsdienst (45%) und in der Logistik (20%) sind Frauen besonders stark vertreten. In Mangelverwendungsreihen wie Antriebtechnik (2,1%), Elektrotechnik (1,9%) und in der IT (4,4%) hingegen arbeiten nur wenige Frauen. Peter Kleinwächter: „Aufgrund der hohen körperlichen Anforderungen hat es bis heute auch keine Frau zu den Minentauchern oder Kampfschwimmern geschafft.“ Fregattenkapitän Jörg-Harald Mandt, Kommandeur Marinestützpunktkommando Wilhelmshaven, hatte die Gäste zunächst über den größten Bundeswehr- und Marinestandort mit seinen rund 9300 Soldaten und zivilen Mitarbeitern informiert.

 

weiter

12.06.2017 | nwzonline, mit freundlicher Genehmigung

12.06.2017 | nwz-online, mit freundlicher Genehmigung
Kabel sollen unter den Kanal
Netzbetreiber kündigt Infoveranstaltung zu 380 kV-Leitung für den 20. Juni in Gristede an.
www.nwzonline.de/ammerland/wirtschaft/kabel-sollen-unter-den-kanal_a_31,3,754925755.html


Impressionen
News-Ticker
Termine
CDU Landesverband
Niedersachsen