Presse/News
15.04.2017, 08:41 Uhr | Sonntagszeitung, mit freundlicher Genehmigung
Kontakte vertieft
Taiwanesiche Delegation besucht Pius und OFFIS
OLDENBURG/red. Auf Einladung der CDU-Bundestagsabgeordneten Barbara Woltmann war erneut eine Delegation aus Taiwan zu Besuch in Oldenburg. Digitalisierung im Gesundheitsund Energiebereich – das waren die Themen der Teilnehmer, die im Pius Hospital und bei OFFIS zu Gast waren.
Nach einem vielversprechenden ersten Besuch in der Region vor knapp vier Wochen gab es weiteren Austauschbedarf für die Taiwanesen. Diesmal waren Experten der taiwanesischen Informationsindustrie aus dem Institute for Information Industry (III) und aus der Wirtschaftsabteilung der Taipeh Vertretung in Deutschland vor Ort.
Informationsaustausch im Pius Hospital zwischen Barbara Woltmann, Sabine Neumann, Dr. Regina Prenzel, Elisabeth Sandbrink, Dr. Dr. Rudy Leon De Wilde, Cynthia Chow, Yuan-Guei Ho, Alan Chang und Li-Terng Yang. Foto: Weiß
Thema des Treffens im Pius war ein Austausch zu Informationstechnologien und Digitalisierung im Gesundheitswesen und in der Medizin. Dabei ging es um die Fragestellung, wie sich Prozesse und das Wissensmanagement in einem Krankenhaus optimieren lassen – auch vor dem Hintergrund des ansteigenden Fachkräftemangels. Bei einer Führung durch die Klinik für Innere Medizin wurde erläutert, welche Instrumente und Abläufe der elektronischen Patientenerfassung im Pius-Hospital angewendet werden. „Obwohl wir hier im Pius-Hospital in punkto Krankenhausinformationssystem schon recht weit fortgeschritten sind, halten wir die Augen natürlich offen und setzen uns mit der aktuellen Entwicklung der fortschreitenden Vernetzung intensiv auseinander. Ein Blick über den Tellerrand, wie in diesem Fall zum Beispiel nach Taiwan, ist dabei sehr hilfreich“, so Prenzel über den Besuch.
Im Anschluss war die Delegation zu Gast im Informatikinstitut OFFIS. Professor Dr. Susanne Boll-Westermann, OFFIS Vorstand, und Researcher Patrick Elfert stellten einige Beispiele aktueller Forschungsprojekte aus den Bereichen Energie, Gesundheit und Verkehr vor. Aus dem Gesundheitsbereich wurde vertiefend das Projekt DiDiER - Digitalisierte Dienstleistungen im Bereich der Ernährungsberatung von Personengruppen mit erhöhten gesundheitlichen Risiken bei Fehlernährung – präsentiert. Interessiert folgten die Besucher den Ausführungen, die Beratungsqualität im Bereich der Ernährungsberatung erheblich zu verbessern, indem patienten- und dienstleistungsrelevante Informationen digital verfügbar gemacht werden. Abschließend ging es dann mit großem Interesse in das „Living-Lab“ des OFFIS – eine Senioren-Wohnung mit modernster technischer Unterstützung für das Leben, in der viele Prototypen getestet werden.
„Die Digitalisierung schreitet in allen Lebensbereichen weiter voran. E-Health ist ein guter Weg, kostengünstig die allgemeine Gesundheit zu fördern und Patienten besser einzubeziehen. Auch der Austausch über Informationstechnologie im Bereich erneuerbare Energie ist für die Taiwanesen von großem Interesse, da sie bis 2025 aus der Kernenergie aussteigen wollen. Ich freue mich, dass mit diesem zweiten Besuch aus Taiwan die Kontakte vertieft werden konnten“, resümiert Barbara Woltmann die Treffen. Im Juni sollen weitere Gespräche in Berlin stattfinden.

Bildunterschrift:
Informationsaustausch im Pius Hospital zwischen Barbara Woltmann, Sabine Neumann, Leitung Betriebswirtschaftliches Controlling Pius-Hospital, Dr. Regina Prenzel, Direktorin der Klinik für Innere Medizin Pius-Hospital, Elisabeth Sandbrink, Geschäftsführerin Pius-Hospital, Professor Dr. Dr. Rudy Leon De Wilde, Ärztlicher Direktor Pius-Hospital, Cynthia Chow, Institute for Informations Industry Taiwan, Yuan-Guei Ho, Direktor der Wirtschaftsabteilung Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik, Alan Chang, Institute for Informations Industry Taiwan, und Li-Terng Yang, Wirtschaftssekretär Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik (v.l.). Foto: Weiß
Impressionen
News-Ticker
Termine
CDU Landesverband
Niedersachsen